widows

Übersicht

Die widows CSS Eigenschaft definiert, wie viele Zeilen mindestens am Anfang einer neuen Seite innerhalb eines paginierten Mediums übrig bleiben müssen. In der Typographie bezeichnet ein Hurenkind die letzte Zeile eines Absatzes, die zugleich die erste Zeile einer neuen Spalte oder Seite ist. Das Setzen der widows Eigenschaft erlaubt es, zu verhindern, dass Hurenkinder übrig bleiben.

In einem nicht paginierten Medium wie screen hat die widows Eigenschaft keinen Effekt.

Initialwert2
Anwendbar aufBlockcontainerelemente
VererbtJa
Medienvisuell, paged
Berechneter Wertwie angegeben
AnimierbarNein
Kanonische Reihenfolgedie eindeutige Reihenfolge definiert durch die formale Grammatik

Syntax

/* <integer> Werte */
widows: 2;
widows: 3;

/* Globale Werte */
widows: inherit;
widows: initial;
widows: unset;

Werte

<integer>
Beschreibt die Mindestanzahl an Zeilen, die alleine am oberen Rand einer neuen Seite verbleiben können. Nur positive Werte sind gültig.

Formale Syntax

<integer>

Beispiel

p {
  widows: 3;
}

Spezifikation

Spezifikation Status Kommentar
CSS Fragmentation Module Level 3
Die Definition von 'widows' in dieser Spezifikation.
Arbeitsentwurf Erweitert widows, so dass es allen Typen von Fragmenten zugewiesen werden kann, wie Seiten, Regionen oder Spalten.
CSS Multi-column Layout Module
Die Definition von 'widows' in dieser Spezifikation.
Anwärter Empfehlung Empfiehlt widows in Beziehung mit Spalten zu berücksichtigen.
CSS Level 2 (Revision 1)
Die Definition von 'widows' in dieser Spezifikation.
Empfehlung Unsprüngliche Spezifikation

Browser Kompatibilität

Merkmal Chrome Firefox (Gecko) Internet Explorer Opera Safari (WebKit)
Grundlegende Unterstützung 25 Nicht unterstützt 8 9.2 Nicht unterstützt
Merkmal Android Firefox Mobile (Gecko) IE Phone Opera Mobile Safari Mobile
Grundlegende Unterstützung Nicht unterstützt Nicht unterstützt ? ? Nicht unterstützt

Siehe auch

Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

 Mitwirkende an dieser Seite: Sebastianz, fscholz
 Zuletzt aktualisiert von: Sebastianz,