DoS-Attacken

DoS (engl.: Denial of Service, "Verweigerung des Dienstes") ist ein Netzwerkangriff, die eine ordnungsgemäße verwendung von server-Ressourcen verhindert, indem der Server mit Anfragen überflutet wird.

Computer haben limitierte Ressourcen, zum Beispiel in der Rechenleistung oder im Speicher. Wenn diese überlastet sind, können Programme stehen bleiben oder abstürzen, wodurch sie nicht mehr verfügbar sind. Eine DoS-Attacke nutzt verschiedene Techniken zur Überlastung dieser Ressourcen, die einen Zugriff für normale Nutzer unmöglich machen oder den Server zumindest im Schneckentempo laufen lassen.

Arten von DoS-Attacken

DoS-Attacken lassen sich weniger Arten zuordnen, sondern eher kategorisieren. Hier sind einige solcher Kategorien der DoS-Attacken:

  • Bandbreiten-Attacken
  • Anfragenüberflutung
  • SYN-Flood-Attacken
  • ICMP-Flood-Attacken
  • Peer-to-Peer Attacken
  • DoS-Attacken mit dem Ziel einer dauerhaften Schädigung (permanent DoS)
  • Anwendungslevel-basierte Überlastung, (application level flood attack, Ziel sind nur bestimmte Teile einer Seite/Anwendung)

Erfahren Sie mehr...

Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

Schlagwörter: 
 Mitwirkende an dieser Seite: PercyGitarrist
 Zuletzt aktualisiert von: PercyGitarrist,