block

Eine Blockanweisung (oder in anderen Sprachen Verbundanweisung) wird genutzt, um Anweisungen zu gruppieren. Ein Block wird durch ein Paar geschweifte Klammern abgegrenzt. Optional kann ihm ein Label zugewiesen werden.

Try it

Syntax

[label:] {
  anweisung_1;
  anweisung_2;
  ...
  anweisung_n;
}
anweisung1, anweisung2, anweisungN
Anweisungen, die zu einer Blockanweisung gruppiert werden.
label
Ein optionales Label, entweder nur als Kennzeichnung oder als Referenz für die Verwendung in einer break-Anweisung.

Beschreibung

Eine Blockanweisung wird meistens in Verbindung mit Komtrollfluss-Anweisungen (z. B. if…else, for, while) genutzt. Zum Beispiel:

while (x < 10) {
  x++;
}

Zu beachten ist, dass eine Blockanweisung nicht mit einem Semikolon endet.

In anderen Sprachen wird eine Blockanweisung auch oftmals Verbundanweisung genannt. Dieser erlaubt den Einsatz mehrerer Anweisungen an Stellen, an denen JavaScript nur eine Anweisung erwartet. Das Kombinieren von Anweisungen in Blöcken ist in Javascript gängige Praxis. Mit einer empty-Anweisung ist auch der gegenteilige Fall umsetzbar (keine Anweisung an Stellen, an denen Anweisungen erwartet werden).

Variablen in Blockgültigkeitsbereichen

Wichtig: Variablen, die mit var deklariert werden, haben keinen Blockgültigkeitsbereich. Sie sind an den Gültigkeitsbereich der umschließenden Funktion oder des Skripts gebunden. Variablen sind folglich auch außerhalb des Blocks verfügbar, in dem sie deklariert wurden. Beispiel:

var x = 1;
{
  var x = 2;
}
console.log(x); // Ausgabe: 2

Die Ausgabe zeigt 2, weil die Anweisungen var x außerhalb des Blocks und innerhalb des Blocks den gleichen Gültigkeitsbereich haben. In anderen Sprachen würde dieser Code 1 ausgeben.

Um die Gültigkeit auf den Block zu begrenzen, muss let eingesetzt werden:

let x = 1;
{
  let x = 2; // dieses x ist nur in diesem Block sichtbar
}
console.log(x); // Ausgabe: 1

Spezifikationen

Browserkompatibilität

BCD tables only load in the browser

Siehe auch