Eigenschaftszugriff

Eigenschaftszugriffe erlauben den Zugriff auf Eigenschaften eines Objekts, indem die Punktnotation oder Klammernotation benutzt wird.

Syntax

object.property
object['property']

Beschreibung

Man kann ein Objekt wie ein assoziatives Array (auch bekannt als Map, Dictionary, Hash, lookup table) vorstellen. Die Schl├╝ssel im Array sind die Namen der Eigenschaften des Objekts. Es ist typisch, wenn man von Eigenschaften eines Objekts spricht, zwischen Eigenschaften und Methoden zu unterscheiden. Die Eigenschaften/Methoden-Unterscheidung ist jedoch nur eine Konvention. Eine Methode ist einfach eine Eigenschaft die aufgerufen werden kann, zum Beispiel wenn sie als Wert eine Referenz auf eine Funktions Instanz hat.

Es gibt zwei Wege auf Eigenschaften zuzugreifen: Die Punktnotation und die Klammernotation.

Punktnotation

get = object.property;
object.property = set;

In diesem Quelltext muss property ein g├╝ltiger Bezeichner ein, d. h. eine Sequenz von alphanumerischen Zeichen inklusive Unterstrich (_) und Dollarzeichen ($) die nicht mit einer Nummer beginnen k├Ânnen. Zum Beispiel ist object.$1 g├╝ltig w├Ąhrenddem object.1 nicht g├╝ltig ist.

document.createElement('pre');

Hier wird die Methode namens "createElement" von document erfragt und aufgerufen.

Wenn man eine Methode f├╝r ein numerisches Literal nutzt, das keinen Exponenten und keine Kommastelle besitzt, k├Ânnen vor dem Punkt, der vor dem Methodenaufruf steht, Whitespaces stehen, um die Interpretation des Punktes als Komma zu verhindern.

77 .toExponential();
// oder
77
.toExponential();
// oder
(77).toExponential();
// oder
77..toExponential();
// oder
77.0.toExponential();
// weil 77. === 77.0, keine Zweideutigkeit

Klammernotation

get = object[property_name];
object[property_name] = set;

property_name ist ein String. Der String muss kein g├╝ltiger Bezeichner sein; er kann einen beliebigen Wert haben, z. B. "1foo", "!bar!" oder sogar " "  (ein Leerzeichen).

document['createElement']('pre');

Dieses macht genau dasselbe wie das vorherige Beispiel.

Ein Leerzeichen vor der Klammernotation ist erlaubt.

document ['createElement']('pre');

Eigenschaftensnamen

Eigenschaftsnamen m├╝ssen Strings sein. Das bedeutet dass Objekte, die kein String sind, nicht als Schl├╝ssel in einem Objekt verwendet werden k├Ânnen. Jedes Objekt das keine String ist, inklusive Zahlen, wird mittels toString in einen String umgewandelt.

var object = {};
object['1'] = 'value';
console.log(object[1]);

Dies gibt "value" aus, weil 1 in '1' umgewandelt wird.

var foo = {unique_prop: 1}, bar = {unique_prop: 2}, object = {};
object[foo] = 'value';
console.log(object[bar]);

Dies gibt auch "value" aus, weil beide Objekte, foo und bar, in den gleiche String umgewandelt werden. In der SpiderMonkey JavaScript Engine ist dieser String "['object Object']".

Methodenbindung

Eine Methode ist nicht an ein Objekt gebunden zu dem sie geh├Ârt. Vor allem this ist nicht an eine Methode gebunden, d. h. this muss nicht unbedingt auf das Objekt verweisen das die Methode enth├Ąlt. this wird stattdessen vom Funktionsaufruf gesetzt. Siehe auch this dazu.

Hinweis zu eval

JavaScript-Anf├Ąnger machen oft den Fehler eval zu nutzen wo die Klammernotation verwendet werden kann. Zum Beispiel sieht man folgende Syntax h├Ąufig in vielen Skripten.

x = eval('document.forms.form_name.elements.' + strFormControl + '.value');

eval ist langsam und sollte wenn m├Âglich vermieden werden. Au├čerdem w├╝rde strFormControl auch einen Bezeichner beinhalten m├╝ssen der f├╝r Namen und IDs von Formularelementen nicht ben├Âtigt wird. Es ist besser die Klammernotation zu verwenden.

x = document.forms['form_name'].elements[strFormControl].value;

Spezifikationen

Browserkompatibilit├Ąt

BCD tables only load in the browser

Siehe auch