Array.prototype.every()

Die every() Methode testet ob alle Elemente in einem Array einen Test bestehen, welcher mittels einer implementierten Funktion bereitgestellt wird.

Hinweis: Diese Methode gibt true f├╝r jede Bedingung bei einem leeren Array zur├╝ck.

Syntax

arr.every(callback[, thisArg])

Parameter

callback
Funktion welche jedes Element testet, mit drei Argumenten:
currentValue (required)
Der aktuelle Wert des Arrays.
indexOptional
Der Index des aktuellen Elementes im Array.
arrayOptional
Das Array auf welchem every aufgerufen wurde.
thisArgOptional
Optional. Wert welcher als this in der callback Funktion benutzt wird.

R├╝ckgabewert

true wenn die callback-Funktion einen truthy Wert f├╝r jedes Array-Element zur├╝ckgibt, andernfalls false.

Beschreibung

Die every Methode f├╝hrt die ├╝bergebene callback Funktion f├╝r jedes Element in dem Array aus, solange die callback Funktion keinen falsy Wert zur├╝ckgibt. Wenn ein solches Element gefunden wird gibt die every Methode false zur├╝ck. Anderfalls, wenn callback f├╝r jedes Element einen truthy Wert zur├╝ck gibt, gibt die Funktion every true zur├╝ck. Die callback Funktion wird nur f├╝r Indizes im Array aufgerufen, denen ein Wert zugewiesen wurde; sie wird nicht aufgerufen f├╝r Indizes, die gel├Âscht wurden, oder welche, die nie beschrieben wurden.

Die callback Funktion wird mit drei Argumenten aufgerufen: Der Wert eines Elements, der Index des Elements und Array auf dem every aufgerufen wurde.

Wenn der thisArg Parameter von every angegeben wird, wird auf diesem Objekt die callback Funktion aufgerufen und dieses Objekt kann mit this aufgerufen werden. Anderfalls wird der Wert undefined f├╝r den Einsatz von this ├╝bergeben. Der this Wert ist nur in der callback Funktion verf├╝gbar und wird nach den normalen Regeln f├╝r das ermitteln von this f├╝r die Funktion ermittelt.

Die every Funktion ver├Ąndert nicht die Werte des Arrays, auf dem sie aufgerufen wird.

Die Anzahl der von every abzuarbeitenden Elemente wird vor dem ersten Aufruf von callback ermittelt. Elemente welche nach dem Aufruf von every angeh├Ąngt werden, werden nicht von der callback Funktion besucht. Wenn existierende Element eines Arrays ge├Ąndert werden, wird der callback Funktion der Wert ├╝bergeben, der zu dem Zeitpunkt des Aufrufens von callback im Array steht. Werte die gel├Âscht werden, werden nicht besucht.

every Arbeitet wie ein Allquantor in der Mathematik. Wenn das Array leer ist, gibt er true zur├╝ck. (Es ist wahr, dass alle Elemente einer leeren Menge immer alle Bedingungen erf├╝llen.)

Beispiele

Gr├Â├če aller Arrayelemente abpr├╝fen

Das folgende Beispiel testet, ob alle Elemente in einem Array gr├Â├čer oder gleich 10 sind.

function isBigEnough(element, index, array) {
  return element >= 10;
}
[12, 5, 8, 130, 44].every(isBigEnough);   // false
[12, 54, 18, 130, 44].every(isBigEnough); // true

Einsatz von arrow Funktionen

Arrow Funktionen unterst├╝tzen eine k├╝rzere Syntax f├╝r den gleichen Test.

[12, 5, 8, 130, 44].every(elem => elem >= 10); // false
[12, 54, 18, 130, 44].every(elem => elem >= 10); // true

Polyfill

every wurde im ECMA-262 Standard in der 5. Auflage hinzugef├╝gt. Es kann sein, dass diese Funktion in anderer Implementierungen des Standards nicht vorkommt. Man dieses beheben, indem man den folgenden Quelltext an den Anfang eines Programms hinzuf├╝gt. Dadurch wird die every Funktion dort hinzugef├╝gt, wo sie nicht nativ unterst├╝tzt wird. Der Algorithmus ist exakt der aus der 5. Auflage des ECMA-262 Standards, mit der Voraussetzung, dass Object und TypeError ihre originalen Werte haben und dass callbackfn.call die originale Funktion Function.prototype.call aufrufen kann.

if (!Array.prototype.every) {
  Array.prototype.every = function(callbackfn, thisArg) {
    'use strict';
    var T, k;

    if (this == null) {
      throw new TypeError('this is null or not defined');
    }

    // 1. Let O be the result of calling ToObject passing the this
    //    value as the argument.
    var O = Object(this);

    // 2. Let lenValue be the result of calling the Get internal method
    //    of O with the argument "length".
    // 3. Let len be ToUint32(lenValue).
    var len = O.length >>> 0;

    // 4. If IsCallable(callbackfn) is false, throw a TypeError exception.
    if (typeof callbackfn !== 'function') {
      throw new TypeError();
    }

    // 5. If thisArg was supplied, let T be thisArg; else let T be undefined.
    if (arguments.length > 1) {
      T = thisArg;
    }

    // 6. Let k be 0.
    k = 0;

    // 7. Repeat, while k < len
    while (k < len) {

      var kValue;

      // a. Let Pk be ToString(k).
      //   This is implicit for LHS operands of the in operator
      // b. Let kPresent be the result of calling the HasProperty internal
      //    method of O with argument Pk.
      //   This step can be combined with c
      // c. If kPresent is true, then
      if (k in O) {

        // i. Let kValue be the result of calling the Get internal method
        //    of O with argument Pk.
        kValue = O[k];

        // ii. Let testResult be the result of calling the Call internal method
        //     of callbackfn with T as the this value and argument list
        //     containing kValue, k, and O.
        var testResult = callbackfn.call(T, kValue, k, O);

        // iii. If ToBoolean(testResult) is false, return false.
        if (!testResult) {
          return false;
        }
      }
      k++;
    }
    return true;
  };
}

Spezifikationen

Browserkompatibilit├Ąt

BCD tables only load in the browser

Siehe auch