CSS.escape()

Experimental

Dies ist eine experimentelle Technologie
Da diese Technologie noch nicht definitiv implementiert wurde, sollte die Browserkompatibilität beachtet werden. Es ist auch möglich, dass die Syntax in einer späteren Spezifikation noch geändert wird.

Die statische Methode CSS.escape() gibt ein CSSOMString (en-US) zurück, das die maskierte Zeichenfolge des übergebenen String Parameters enthält, hauptsächlich zur Verwendung als Teil eines CSS Selektors.

Syntax

escapedStr = CSS.escape(str);

Parameter

str
Die zu maskierende Zeichenfolge CSSOMString (en-US).

Beispiele

Grundlegende Ergebnisse

CSS.escape(".foo#bar")        // "\.foo\#bar"
CSS.escape("()[]{}")          // "\(\)\[\]\{\}"
CSS.escape('--a')             // "--a"
CSS.escape(0)                 // "\30 ", the Unicode code point of '0' is 30
CSS.escape('\0')              // "\ufffd", the Unicode REPLACEMENT CHARACTER

Verwendung im Kontext

Um einen String als Teil eines Selektors zu maskieren kann die escape() Methode verwendet werden:

var element = document.querySelector('#' + CSS.escape(id) + ' > img');

Die escape() Methode kann auch verwendet werden um Strings zu maskieren. Die Maskierung wird dabei auf Zeichen angewendet, die streng genommen nicht maskiert werden müssen.

var element = document.querySelector('a[href="#' + CSS.escape(fragment) + '"]');

Spezifikation

Spezifikation Status Kommentar
CSS Object Model (CSSOM)
Die Definition von 'CSS.escape()' in dieser Spezifikation.
Arbeitsentwurf Initial definition

Browserkompatibilität

BCD tables only load in the browser

Siehe auch