MDN may have intermittent access issues April 18 13:00 - April 19 01:00 UTC. See whistlepig.mozilla.org for all notifications.

mozilla
Ihre Suchergebnisse

    Die Chrome URL

    Der folgende Abschnitt beschreibt wie man Bezug zu weiteren XUL-Dokumenten und Chrome-Dateien herstellen kann.

    Die Chrome-URL

    XUL-Dateien können über eine reguläre HTTP-URL (oder jeder andere Typ einer URL) genau wie HTML-Dateien aufgerufen werden. Pakete, die jedoch in Mozillas chrome-System gespeichert sind, können mit speziellen chrome-URLs aufgerufen werden. Die Pakete, die in Mozilla vorhanden sind, sind bereits installiert und Sie können zudem Ihre eigenen registrieren.

    Installierte Pakete haben den Vorteil, dass sie über keine Sicherheitsbeschränkungen verfügen, welche für viele Anwendungen von Bedeutung sind. Ein weitere Vorteil gegenüber anderen URL-Typen ist, dass sie automatisch mehrere Themes und Orte handhaben. Eine chrome-URL kann sich auf eine Theme-Datei beziehen, ohne zu wissen, welches Theme überhaupt installiert ist. Da die Dateinamen in allen Themes die gleichen sind, können Sie einfach eine Datei beziehen, die über die chrome-URL angegeben wird. Mozilla bestimmt dann wo die Datei zu finden ist und gibt dann die richtige Datei zurück. Das bedeutet auch, dass es egal ist wo das Paket installiert ist. Die chrome-URLs sind unabhängig davon wo die Dateien tatsächlich liegen. Das vereinfacht es ungemein Anwendungen zu schreiben, die eine Vielzahl von Dateien verwendet und Sie sich keine Gedanken machen brauchen, wo Sie die Dateien speichern.

    Die grundlegende Schreibweise einer chrome-URL ist die folgende:

    chrome://<package name>/<part>/<file.xul>
    

    Der Platzhalter <package name> ist der Paketname, wie z.B. messenger oder editor. Alle Paketnamen sind case-insensitiv, aber Kleinbuchstaben werden bevorzugt. <part> ist entweder 'content', 'skin' oder 'locale', abhängig davon, welchen Teil sie möchten. <file.xul> ist einfach der Dateiname.

    Beispiel: chrome://messenger/content/messenger.xul

    Das Beispiel hier bezieht sich auf das Messenger-Fenster. Sie könnten sich auch auf eine Datei beziehen, die Teil eines Skins ist, indem Sie 'content' durch 'skin' ersetzen und den Dateinamen entsprechend ändern. Genauso könnten Sie 'locale' statt 'content' angeben.

    Wenn Sie eine chrome-URL öffnen, schaut Mozilla durch die Liste der installierten Pakete und versucht eine JAR-Datei oder ein Verzeichnis zu finden, das auf den angeben Paketnamen und <part> zutrifft. Die Zuordnung von chrome-URLs und JAR-Dateien sind in den Manifest-Dateien festgelegt, welche sich im chrome-Verzeichnis befinden. Wenn Sie die messenger.jar-Datei verschieben und die Manifest-Datei entsprechend ändern wird Thunderbird weiterhin funktionieren, denn es ist nicht von einem bestimmten Installationsort abhängig. Indem wir chrome-URLs verwenden lassen wir solche Details Mozilla machen. Auch wenn der Benutzer das verwendete Theme ändert, wird der 'skin'-Teil der chrome-URL in ein anderes Verzeichnis übersetzt und XUL-Dateien und Skripte brauchen nicht geändert zu werden.

    Hier sind noch ein paar Beispiele. Beachten Sie, dass keine URL ein Theme oder eine Lokalisierung festlegen.

    chrome://messenger/content/messenger.xul
    chrome://messenger/content/attach.js
    chrome://messenger/skin/icons/folder-inbox.gif
    chrome://messenger/locale/messenger.dtd
    

    Um auf Unterverzeichnisse zuzugreifen, können Sie diese einfach am Ende der chrome-URL hinzufügen. Die folgenden URLs beziehen sich auf das Lesezeichenfenster, für Mozilla-Suite und Firefox, da der Paketname unterschiedlich ist:

    chrome://communicator/content/bookma...rksManager.xul (Mozilla)
    chrome://browser/content/bookmarks/b...rksManager.xul (Firefox)
    

    Sie können chrome-URLs überall verwenden, wo auch normale URLs verwendet werden können. Sie können sie sogar in die Adresszeile des Mozilla Browsers eingeben. Wenn Sie eine der oben genannten URLs eingeben, sollten Sie sehen, dass ein Fenster wie eine Webseite geöffnet wird und so funktioniert wie ein separates Fenster. Einige Dialogboxen funktionieren vielleicht nicht richtig, weil sie eventuelle Argumente erwarten, die ihnen beim Aufrufen nicht übergeben worden sind.

    Es kommen außerdem auch chrome-URLs ohne Dateinamen vor, zum Beispiel:

    chrome://browser/content/
    

    In diesem Fall wurde nur der Paketname und der Teilabschnitt angegeben. Dieser Referenztyp wird automatisch eine passende Datei aus diesem Verzeichnis auswählen. Für content wird eine Datei mit dem selben Namen des Pakets und XUL-Erweiterung ausgewählt. Im obigen Beispiel wird die Datei browser.xul ausgewählt. Für messenger würde messenger.xul ausgewählt werden. Wenn Sie Ihre eigene Anwendung erstellen, möchten Sie vielleicht eine Datei für Ihr Hauptfenster, mit dem selben Namen wie das Paket, erstellen. Dann kann ein Bezug in dieser verkürzten Form hergestellt werden.

    Bei einem Skin wird die Datei <package name>.css ausgewählt; für eine Lokalisierung wird die Datei <package name>.dtd ausgewählt.

    Denken Sie daran, dass die chrome-URL sich nicht auf den physikalischen Pfad auf der Festplatte bezieht. Die ersten beiden Stücke der chrome-URL sind der Paketname und der Teilabschnitt (entweder content, skin oder locale).

    Im nächsten Abschnitt schauen wir uns an, wie wir .manifest-Dateien und Pakete erstellen können.

    Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

    Schlagwörter: 
    Mitwirkende an dieser Seite: testuser01, nekomajin, fscholz
    Zuletzt aktualisiert von: nekomajin,