Nicht Standardisiert. Nicht benutzen!
Die Ausdrucks Closure-Syntax ist eine veraltete Firefox spezifische Funktion und wurde mit Firefox 60 entfernt. In Zukunft sollten Pfeilfunktionen genutzt werden.

Ausdrucks Closures sind eine kurze Funktionssyntax für das Schreiben einfacher Funktionen.

Syntax

function [name]([param1[, param2[, ..., paramN]]])
   expression

Parameter

name
Der Funktionsname. Kann bei anonymen Funktionen weggelassen werden. Der Name ist nur lokal im Funktionskörper verfügbar.
paramN
Der Name eines Arguments, welcher der Funktion übergeben wird. Eine Funktion kann bis zu 255 Argumente haben.
expression
Der Ausdruck, welcher den Funktionskörper einer Funktion bildet.

Beschreibung

Diese Funktion ist nicht mehr als eine eine Kurzschreibweise für einfache Funktionen, die der Sprache einer typischen Lambda Notation ähnelt.

JavaScript 1.7 und älter:

function(x) { return x * x; }

JavaScript 1.8:

function(x) x * x

Die Syntax erlaubt es die Klammern und das 'return' Statement wegzulassen - sie sind implizit. Es gibt keine weiteren Vorteile, wenn man den Code so schreibt, außer dass es kürzer ist.

Beispiele

Eine Kurzschreibweise für Eventlistener:

 document.addEventListener('click', function() false, true);

Einsatz dieser Notation mit der Array Funktion some aus JavaScript 1.6:

elems.some(function(elem) elem.type == 'text');

Browserkompatibilität

FunktionChromeEdgeFirefoxInternet ExplorerOperaSafari
Grundlegende Unterstützung Nein Nein3 — 60 Nein Nein Nein
FunktionAndroid webviewChrome for AndroidEdge mobileFirefox for AndroidOpera AndroidiOS SafariSamsung Internet
Grundlegende Unterstützung Nein Nein Nein4 — 60 Nein Nein Nein

Siehe auch

Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

Schlagwörter: 
Mitwirkende an dieser Seite: schlagi123
Zuletzt aktualisiert von: schlagi123,