Eine Thunderbird-Erweiterung programmieren 2: Erweiterungs-Dateisystem

Erweiterungen sind in Archiv-Dateien (Auch Bundles genannt) mit der XPI ( “zippy” ausgesprochen)-Dateiendung gepackt und verteilt. Sie enthalten mindestens eine install.rdf, ein chrome.manifest und einen "chrome/ Ordner. Ein content/ Ordner enthält manchmal die eigentlichen Kontentdateien. Diese Dateien enthalten den Code, der deine Erweiterung etwas machen lässt. Wenn dieses Tutorial fertig ist, wird unsere Erweiterung so ausschauen:

myfirstext.xpi:                                //Erstellt in Schritt 8
              /install.rdf                     //Erstellt in Schritt 3
              /chrome.manifest                 //Erstellt in Schritt 4
              /chrome/
              /content/
              /content/myhelloworld.xul        //Erstellt in Schritt 5
              /content/overlay.js              //Erstellt in Schritt 6
              /chrome/locale/*                 //Erstellen einer Erweiterungslokalisierung
              /chrome/skin/
              /defaults/preferences/           // Erstellen von Erweiterungs-Standarddateien

Die folgende Tutorialseiten werden erklären, wie man jede dieser Dateien schreibt (Außer locale/ und defaults/) und sie in eine XPI (zippy) Datei packt. Du kannst Informationen über die locale/ und defaults/ Ordner in der allgemeineren "Building an Extension" Dokumentation.

Um mit dem Tutorial zu starten, erstelle manuell die anfängliche Verzeichnisstruktur für die Erweiterung, wie sie oben in einem Ordner namens myfirstext@jen.zed dargestellt ist. Dieses Verzeichnis kann an einem beliebigen Ort im Dateisystem erstellt werden.


Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

Mitwirkende an dieser Seite: MVXl
Zuletzt aktualisiert von: MVXl,