Diese Übersetzung ist unvollständig. Bitte helfen Sie, diesen Artikel aus dem Englischen zu übersetzen.

 

Sobald das Addon zum ersten Mal erzeugt wurde können Sie es veröffentlichen, so dass andere es nutzen können. Egal ob sie es öffentlich oder privat bereitstellen, durch addons.mozilla.org (AMO) oder woanders, das Addon sollte zuvor signiert werden.

Signieren des Addons

Seit Firefox 43 gibt es einige Restriktionen für die Add-On-Distribution. Erweiterungen und Multipackage-Installer für Firefox müssen von Mozilla signiert werden, um in Release- oder Beta-Versionen von Firefox installiert werden zu können. Hinweis: dies ist nur erforderlich bei den Add-On-Typen 2 und 32; andere Add-On-Typen wie Themes und Language Packs erfordern keine Signierung. Add-Ons, die ausschließlich andere Anwendungen wie Thunderbird und SeaMonkey unterstützen, sind ebenfalls von dieser Verpflichtung ausgeschlossen. Nicht signierte Add-Ons können jedoch unverändert in Developer Editionen, Nightly- und ESR-Versionen von Firefox installiert werden, nachdem die Option xpinstall.signatures.required in der about:config deaktiviert worden ist.

Ausschließlich Mozilla kann Dein Add-On signieren, damit Firefox es gemäß den Voreinstellungen installiert. Add-Ons werden signiert, indem sie bei AMO eingereicht werden oder durch Nutzung der API einen automatisierten oder manuellen Code-Review passieren. Hinweis: Du bist nicht gezwungen, Dein Add-On durch AMO zu listen oder zu veröffentlichen. Wenn Du das Add-On auf eigene Faust veröffentlichst kannst Du die Option Unlisted nutzen, und AMO wird als Weg dazu dienen, Dein Package signiert zu bekommen.

Signing API

Du kannst Deine XPI-Dateien mit Hilfe des addons.mozilla.org signing API signieren lassen. Wenn Du das Tool jpm verwendest, arbeitet das Kommando jpm sign mit der API zusammen, um Dein Add-On zu signieren.

An AMO übermitteln

Neue Add-Ons werden durch dieses Web-Formular an AMO übermittelt. Der erste Schritt ist dabei das Durchlesen und das Akzeptieren unserer Developer Agreement.

Anschließend mußt Du Dich entscheiden, ob Du Dein Add-On durch AMO veröffentlichen und dort listen lassen möchtest oder nicht. Bei dieser Entscheidung sind folgende Punkte in Erwägung zu ziehen:

  • AMO ist eine sehr populäre Distributionsplattform mit Millionen von Besuchern und Installationen pro Monat. Sie ist in den Firefox Add-On-Manager integriert, was eine einfache Installation und Veröffentlichung von AMO Add-Ons direkt aus der Firefox-UI erlaubt.
  • Alle im AMO gelisteten Add-Ons sind code-überprüft und getestet von einem Team aus Mitarbeitern und Freiwilligen. Diese Add-Ons müssen verschiedene technische und inhaltliche Vorgaben erfüllen, um akzeptiert zu werden. Aus diesem Grund kann es zwischen wenigen Stunden und einigen Wochen dauern, abhängig von der Komplexität des Add-Ons und anderen Faktoren.
  • Ungelistete Add-Ons sind größtenteils automatisch überprüft und signiert. Das Add-Ons Überprüfungsteam kann von Zeit zu Zeit eine manuelle Überprüfung Deiner signierten Dateien durchführen und wird Dir in diesen Fällen ein Feedback darüber geben.
  • Wenn Du Updates, neue Features oder Fehlerbeseitigungen für Dein Add-On implementiert hast wirst Du ein automatisches Update früherer installierter Versionen des Add-Ons wünschen.
    • Wenn Dein Add-On auf AMO gelistet ist reicht es aus, die neue Version im AMO zu veröffentlichen: Add-Ons prüfen das AMO regelmäßig auf neuere Versionen.
    • Falls Dein Add-On nicht auf AMO gelistet ist musst Du der Host-Anwendung (z.B. Firefox) mitteilen, wo es die neue Version Deines Add-Ons finden kann. Füge zu diesem Zweck eine updateURL genannte Internet-Adresse in dem Add-On-Manifest hinzu. Die Host-Anwendung wird an dieser Adresse nach Informationen über das Update suchen. Dort muß eine Datei im update RDF format vorliegen: neben anderen Angaben beinhaltet diese Datei eine weitere Internet-Adresse mit der Bezeichnung updateLink, die auf die aktualisierte XPI-Datei selbst verweist. Falls Du das Add-On-SDK verwendest, findest Du weitere Informationen zu diesem Thema unter Supporting updates for self-hosted add-ons.

Zwischen Gelistet und Nicht-Gelistet wechseln.

Du solltest diese Entscheidung mit Bedacht treffen, da es derzeit nicht einfach ist zwischen Gelistet und Nicht-Gelistet zu wechseln. Aufgrund einiger Beschränkungen auf unserer Site musst Du Deinen Add-On-Eintrag löschen und danach neu anlegen, um von Nicht-Gelistet zu Gelistet zu wechseln.

In Sachen Updates solltest Du wissen, daß nach einem Wechsel von Gelistet zu Nicht-Gelistet die aktuellen Nutzer Deines Add-Ons nicht automatisch zur nicht gelisteten Version Deines Add-Ons migriert werden. Der Wechsel in die andere Richtung - von Nicht-Gelistet zu Gelistet - ist einfacher, da Firefox auf Updates im AMO überprüft, sofern ein Add-On keine updateURL in seinem install-manifest aufgeführt hat.

Nicht-Gelistete Add-Ons

Nach dem Akzeptieren des Developer Agreement wirst Du gefragt, ob Du Dein Add-On auf AMO gelistet haben möchtest: an diesem Punkt dann bitte "nicht listen" auswählen.

You'll then be asked if you want your add-on to be side-loaded or not. Side-loading is when your add-on XPI isn't installed directly by users but instead it is bundled in an application installer. An example of this would be an antivirus software package that includes a companion security extension. If your add-on XPI will be installed directly from the web or downloaded and installed manually by your users, then you don't need this option.

Internally, AMO labels unlisted add-on submissions that require side-loading as Full Review submissions, and all the rest as Preliminary Review submissions. You may find these labels when looking at your add-on review status. Note that there's no difference between full and preliminary review for unlisted add-ons, other than the ability to side-load the add-on.

Choose the platforms your add-on supports and upload your XPI. The file will be scanned by an automatic code validator which will show a number or warnings or errors depending on what it detects. If no errors are found in your package, your add-on management page will be created and your file will be immediately signed. You'll receive an email with instructions on how to download the signed file.

All new versions of your add-ons will also need to signed. Once your first version has been submitted, you can upload new versions in the developer page for your add-on.  The signing process is the same as with new add-ons.

Listed add-ons

After accepting the Developer Agreement, you'll be asked if you want to list your add-on on AMO. Listing it should be the default option.

Choose the platforms your add-on supports and upload your XPI. The file will be scanned by an automatic code validator which will show a number of warnings or errors depending on what it detects. Errors only show up for listed add-ons if there's something wrong in the package that needs to be fixed before it can be accepted. Warnings can vary in importance and severity; you should read through all of them carefully and see if there's anything you can fix in your add-on in order to avoid them showing up. This doesn't mean that you should obfuscate your code to bypass validation warnings. That practice can lead to your add-on being rejected and potentially blocklisted.

Once you finish your listed add-on submission, it will be placed in a review queue, where one member of our review team will eventually give it a look. This can take between a couple of hours to a number of weeks, depending on add-on complexity and other factors. It also takes longer for the first submission, since all of the code needs to be reviewed. Updates are reviewed based on a diff, so they are quicker. Once your add-on passes review, the file is signed and published on AMO.

Listed add-ons can be submitted for Preliminary Review or Full Review.  Preliminary Review consists of security and content checks, focused on the add-on's code. Full Review is a higher standard, and reviews include feature testing and performance checks. Add-ons with Full Review have more prominence on the site and can be nominated to be featured. Add-ons that are nominated for Full Review and don't meet that standard may receive Preliminary Review approval instead.

Beta versions

Beta channels are only available to fully-reviewed add-ons.

To create a beta channel, upload a file with a unique version string that contains any of the following strings: a,b,alpha,beta,pre,rc, with an optional number at the end. This text must come at the end of the version string. If you understand regex format, here's what we look for in the version number: "(a|alpha|b|beta|pre|rc)\d*$".

Once a file meeting this criteria is uploaded to AMO, it will automatically be detected as a beta version. Users of add-ons with these unique version numbers will automatically be served the newest beta updates. Beta versions are treated like unlisted add-on versions, in that they will be accepted and signed immediately if they pass automatic validation.  They also cannot be be side-loaded, and must not be pushed as updates to side-loaded versions if you're also using these versions outside of AMO.

While we call these "Beta versions", you can use this channel for nightlies, or alphas, or prerelease versions as you wish. Please note that there is only one channel for this purpose and all of your users on this channel will receive the latest add-ons submitted. For instance, if you upload 1.0beta1 to the release channel and then upload 1.1alpha1, all users of 1.0beta1 will be offered an upgrade to 1.1alpha1. Updates are pushed by submission date and not version number, so users will always get the most recent channel update regardless of any kind of alphabetical sorting.

Ownership

Add-ons can have multiple users with permission to update and manage the listing. Existing authors of an add-on can transfer ownership and add additional developers to an add-on's listing through the Developer Tools provided. No interaction with Mozilla representatives is necessary for a transfer of ownership.

Code disputes

Many add-ons allow their source code to be openly viewed. This does not mean that the source code is open source or available for use in another add-on. The original author of an add-on retains copyright of their work unless otherwise noted in the add-on's license.

In the event that we're notified of a copyright or license infringement, we will take steps to address the situation per the DMCA, which may include taking down the add-on listing. Details about this process and how to report trademark or licensing issues can be found here.

If you are unsure of the current copyright status of an add-on's source code, you must contact the original author and receive explicit permission before using the source code.

Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

Zuletzt aktualisiert von: mdnwebdocs-bot,