Lokalisierung von Erweiterungsbeschreibungen

Lokalisierung in Gecko 1.9

Gecko 1.9 beinhaltet eine neue, verbesserte Methode, um Add-on Beschreibungen und andere Metadaten zu lokalisieren. Die verschiedenen Beschreibungen können jetzt in der install.rdf Datei durch die em:localized Eigenschaften angegeben werden, wovon jede mindestens eine em:locale Eigenschaft besitzt, die die Sprache angibt. Zusätzlich können noch Name und Beschreibung der Erweiterung angegeben werden. Das folgende Beispiel demonstriert dies (die anderen Manifest-Eigenschaften wurden der Einfachheit halber weggelassen):

<?xml version="1.0"?>

<RDF xmlns="http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#"
     xmlns:em="http://www.mozilla.org/2004/em-rdf#">
  <Description about="urn:mozilla:install-manifest">
    <em:id>TabSidebar@blueprintit.co.uk</em:id>
    <em:localized>
      <Description>
        <em:locale>de-DE</em:locale>
        <em:name>Tab Sidebar</em:name>
        <em:description>Zeigt in einer Sidebar Vorschaubilder der Inhalte aller offenen Tabs an.</em:description>
      </Description>
    </em:localized>
    <em:localized>
      <Description>
        <em:locale>es-ES</em:locale>
        <em:name>Tab Sidebar</em:name>
        <em:description>Muestra una vista previa de sus pestañas en su panel lateral.</em:description>
      </Description>
    </em:localized>
    <em:localized>
      <Description>
        <em:locale>nl-NL</em:locale>
        <em:name>Tab Sidebar</em:name>
        <em:description>Laat voorbeeldweergaven van uw tabbladen in de zijbalk zien.</em:description>
      </Description>
    </em:localized>
    <em:name>Tab Sidebar</em:name>
    <em:description>Displays previews of your tabs in your sidebar.</em:description>
  </Description>
</RDF>

Alle unten erwähnten Metadaten können auf diese Weise lokalisiert werden. Die Informationen zur Lokalisierung, die durch die em:localized Eigenschaft gegeben sind, können durch ein Set an lokalisierten Einstellungen überschrieben werden. Mehr dazu weiter unten.

Das Verfahren zur Auswahl der em:localized Eigenschaft einer speziellen Sprache lautet wie folgt:

  1. Wenn eine Eigenschaft mit einem em:locale existiert, die zu der eingestellten Sprache passt, dann wird diese verwendet.
  2. Wenn es ungenaue Treffer gibt, dann wird derjenige verwendet, der die meisten Teiltreffer aufweist, sprich Teile, die durch einen Bindestrich getrennt sind (z. B. würde »es« einen Treffer für »es-ES« ergeben und umgekehrt).
  3. Falls es mehr als eine Sprachumgebung mit der gleichen Anzahl an Teiltreffern gibt, dann wird die allgemeinste verwendet (z. B. wird »en« gegenüber »en-GB« bevorzugt, falls nach »en-US« gesucht wird).

Zunächst wird nach einer Übersetzung in der aktuellen Anwendungssprache gesucht. Falls keine Übersetzung existiert, wird nach »en-US« gesucht.

Falls weder eine Einstellung gesetzt ist, noch eine passende em:localized Eigenschaft für die aktuelle Spracheinstellung oder en-US existiert, dann werden direkt die Eigenschaften aus dem Installationsmanifest verwendet, da diese für Gecko 1.9 immer verwendet wurden.

Lokalisierung vor Gecko 1.9

Vor Gecko 1.9 mussten Add-on Entwickler ein spezielles Verfahren beachten, um lokalisierte Beschreibungen für Add-on unterstützende sowie Toolkit basierte Anwendungen (wie Firefox oder Thunderbird) zu definieren.

  • Falls noch keine existiert, sollten lokalisierte Eigenschaften Dateien erstellt werden. Es sollte sichergestellt werden, dass die Dateien UTF-8 (ohne BOM) kodiert sind, um die korrekte Anzeige fremder Zeichen sicherzustellen.
  • Die folgende Zeile sollte zu jeder der lokalisierten Eigenschaften Dateien hinzugefügt werden (wobei ERWEITERUNGS_ID der ID deines Add-ons (<em:id> in der install.rdf) entspricht und LOKALISIERTE_BESCHREIBUNG die Beschreibung deiner Erweiterung in der jeweiligen Sprache darstellt):
    extensions.ERWEITERUNGS_ID.description=LOKALISIERTE_BESCHREIBUNG
  • Falls noch nicht vorhanden, muss eine Standardeigenschaften Datei erstellt werden.
  • Die folgende Zeile wird dann hinzugefügt (wobei ERWEITERUNGS_ID der ID des Add-ons der install.rdf entspricht und PFAD_ZUR_LOKALISATIONS_DATEI der CHROME Pfad zu der Lokalisierungsdatei ist, die zuvor erstellt worden ist):
    pref("extensions.ERWEITERUNGS_ID.description", "PFAD_ZUR_LOKALISATIONS_DATEI");

Lokalisierbare Zeichenketten

Die folgenden Add-on Metadaten können auf diese Weise übersetzt werden:

  • name
  • description
  • creator
  • homepageURL

Lokalisierbare Listen

In Fällen, in denen mehrere Werte existieren können, wird ein numerischer Index an das Ende des Namens der Eigenschaft angehängt:

extensions.ERWEITERUNGS_ID.contributor.1=LOKALISIERTER_NAME_DES_ERSTEN_MITWIRKENDEN
extensions.ERWEITERUNGS_ID.contributor.2=LOKALISIERTER_NAME_DES_ZWEITEN_MITWIRKENDEN
extensions.ERWEITERUNGS_ID.contributor.3=LOKALISIERTER_NAME_DES_DRITTEN_MITWIRKENDEN

pref("extensions.ERWEITERUNGS_ID.contributor.1", "PFAD_ZUR_LOKALISATIONS_DATEI");
pref("extensions.ERWEITERUNGS_ID.contributor.2", "PFAD_ZUR_LOKALISATIONS_DATEI");
pref("extensions.ERWEITERUNGS_ID.contributor.3", "PFAD_ZUR_LOKALISATIONS_DATEI");

Die folgenden Add-on Metadaten können auf diese Weise übersetzt werden:

  • developer
  • translator
  • contributor

Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

Mitwirkende an dieser Seite: fscholz, Sebastianzartner@gmx.de
Zuletzt aktualisiert von: fscholz,