mozilla
Ihre Suchergebnisse

    ADB installieren und benutzen

    Diese Übersetzung ist unvollständig. Bitte helfen Sie, diesen Artikel aus dem Englischen zu übersetzen.

    Viele Aspekte der Firefox OS Entwicklung erfordern die Installation von ADB, der Android Debug Bridge. Dieser Artikel erklärt, wie das geht und zeigt einige häufig verwendete und nützliche ADB Befehle.

    ADB Installieren

    ADB kann als Bestandteil des Android SDK Pakets für Mac, Linux oder Windows heruntergeladen und installiert werden - besuchen Sie dazu die Get the Android SDK Seite.

    Bei neueren Linux Distributionen ist adb bereits in den Repositories verfügbar. Für Ubuntu 12.10 und neuere, führen Sie folgenden Befehl aus:

    sudo apt-get install android-tools-adb

    Oder für Fedora 18/19:

    sudo yum install android-tools

    Oder auf OSX mit Homebrew:

    brew install android-platform-tools

    Falls ihre Distribution kein Paket für adb zur Verfügung stellt (z.B. Ubuntu 12.04 oder Fedora 17), müssen Sie das Android SDK starter package für ihre Plattform installieren (wählen Sie die Option ADT Bundle, nicht SDK Tools Only). Führen Sie dann deren Paketmanager, $SDK_HOME/tools/android aus und nutzen Sie dann die GUI zum Installieren von "Android SDK Platform-tools".

    Finden Sie heraus, wo adb installiert wurde (üblicherweise in usr/bin, unter Umständen zusätzlich in adt/platform-tools, je nach Installationsart). Stellen Sie sicher, dieses Verzeichnis zu ihrem PATH hinzuzufügen. Dies erreichen Sie durch Hinzufügen  der Zeile

    PATH=$SDK_HOME:$PATH

    in der Sie $SDK_HOME durch den Pfad ihres android sdk  ersetzen, zu ihrer ~/.bashrc oder vergleichbarem.

    Fehlerbehebung

    Wenn Sie eine 64-bit Installation verwenden, und Sie den Fehler "File not found" bei der Ausführung von 'adb' bekommen, obwohl diese Datei vorhanden ist, müssen Sie 32-bit Kompatibilitätsbibliotheken installieren. Um das mit apt zu tun:

    sudo apt-get install ia32-libs

    Häufig verwendete ADB Befehle

    Der folgende Abschnitt erklärt einige häufig verwendete, nützliche adb Befehle.

    Den b2g Prozess neu starten

    b2g ist das Äquivalent einer XULRunner Anwendung die auf einem Smartphone auf einem Android-basierten Kernel ausgeführt wird. Manchmal kann ein Neustart dieser Anwendung nützlich sein; so können Sie die Anwendungsumgebung zurücksetzen ohne das Gerät neu zu starten. Sie können dies tun indem Sie folgendes in ihr Terminal eingeben, während ihr Gerät mit ihrem Computer verbunden ist (oder während der Ausführung des Debuggers):

    adb shell killall b2g

    Portweiterleitung zum Debuggen aktivieren

    Um einfach eine Portweiterleitung zu aktivieren (zum Beispiel wenn Sie den App Manager nutzen um Apps auf ihrem Firefox OS Gerät zu debuggen), geben Sie folgenden Befehl in Ihrem Terminal ein:

    adb forward tcp:6000 localfilesystem:/data/local/debugger-socket

    Dies müssen Sie jedesmal beim neu Starten oder Aus- und wieder Einstecken des Smartphones tun. Sie können die Socket Nummer ändern, wenn gewünscht.

    Portweiterleitung zu einem lokalen Rechner

    Um Ports zu einem lokalen Rechner weiterzuleiten, müssen Sie die netcat and ssh binaries herunterladen und folgende Befehle ausführen:

    # this is an awful hack but does in fact work...
    host$ adb forward tcp:7979 tcp:6969
    
    # make some named pipes so that we can make a bidirectional netcat
    phone$ mknod readback p
    host$ mknod readback p
    
    # this sets up a one time use connection to back to the host
    # listen on ports 6969 and 5959 and forward all the information between them
    phone$ ./netcat -l -p 6969 < readback | ./netcat -l -p 5959 > readback
    # connect to port 7979 (port 6969 on the device) and the local ssh server and forward all information between them 
    host$ ./netcat localhost 7979 < readback | ./netcat localhost 22 > readback
    
    # now when we connect to port 5959 on the phone it will be like connecting to ssh server on the host 
    
    # use the netcat reversal to set up an ssh connection back to the host and forward port 9999 on the device to 'localhost:8000' (this could be anything like 'google.com:80')
    phone$ ./ssh localhost -p 5959 -L 9999:localhost:8000

    Das wird Port 9999 auf dem Gerät zu Port 8000 des Hosts weiterleiten.

    Alternativ können Sie einen SSH-Server (dropbear und host_key) mit folgenden Befehlen direkt auf dem Gerät verwenden:

    phone$ DROPBEAR_PASSWORD=root ./dropbear -p 9000 -F -v -a -r host_key ./dropbear
    host$ adb forward tcp:8888 tcp:9000
    # public key authentication has been hard coded to succeed (make sure you have a public key for ssh to use)
    host$ ssh -vvv root@localhost -p 8888 -R 9999:people.mozilla.org:80
    

    Weitere Anleitungen:

    Schlagwörter des Dokuments und Mitwirkende

    Mitwirkende an dieser Seite: mkil
    Zuletzt aktualisiert von: mkil,
    Seitenleiste ausblenden